• De familie van de Voort, De groote Voort in Lunteren

Die Familie Van de Voort

Von alters her, ab etwa 1600, wird das Land der Bauernhof bewirtschaftet von der Familie Van de Voort. Die Fläche ist an dem alten 'Postweg' gelegen, genau dort, wo die Straße den 'Lunterse Bach' kreuzt. Die Name 'Van de Voort' entstand aus dem Wort 'Voorde', eine untiefe, überquerbare Stelle in einem Fluss oder Bach.

Peter und Jan Dirk

Peter van de Voort hat der Heutige Bauernhof im Jahre 1925 gebaut, für seinen Sohn, Jan Dirk, der in diesem Jahr geheiratet hat. In 1926, bekam Jan Dirk Van de Voort einen Sohn, auch Peter genannt. Peter wiederum, war der Vater von Jan Dirk van de Voort, der Heutige Eigentümer und Landwirt des Hofes 'De Groote Voort'. Auch er hat wiederum einen Sohn, namens Peter.

Familiengeschichte

Vor 1925 hat Urgroßvater Peter seine damalige Bauernwirtschaft verpachtet. Sobald Peter den neuen Hof für seinen Sohn gebaut hat, lebte und arbeitete Großvater Jan Dirk da. Er unterbracht die ganze Arbeit bei Knechten und ein Dienstmädchen. Die Umstellung vom Pferd zum ersten Traktor fand in seiner Zeit statt. Seine Frau Dirkje kam aus dem Westen. Sie produzierte die ersten Käse, aber dies wurde vorübergehend aufgegeben. Vater Peter war in 1926 der erste der selbst melkte und auch er führte den Hof im Zeitalter von Kunstdünger und Melkmaschinen. Er führte die Jersey Kühe ins Geschäft ein, nicht nur eine goldene Gelegenheit für die nächste Generation... auch eine sehr schöne Kuh! Die Industriele Annäherungsart in 'De Groote Voort' ist mit Sohn Dirk Jan wieder verlassen und rein ökologisch geworden. Die Molkerei und Käserei wurde von Ihm, zusammen mit seiner Frau Irene, wiedereingeführt, und fing an Remeker Käse zu produzieren, als Krönung dieser Familiengeschichte.